Donnerstag, 18. Oktober 2018

Löschgruppenfahrzeug  LF 10

Florian Wittmund 11-45-5

 

  • Indienststellung: 2018
  • Hersteller: Fa. Schlingmann / Dissen
  • Fahrgestell: Mercedes Benz
  • Strassenantrieb z.GM 14,5  t
  • LF 10: Löschgruppenfahrzeug
  • LF 10: Förderleistung der eingebauten Pumpe von 1000 l/min bei 8 bar nach Norm.
    Verbaute Pumpe 2000 l/ min bei 8 bar
  • LF 10: Volumen des eingebauten Löschwassertank von 1200 l.

 

Löschguppenfahrzeuge gehören zu den am meisten verwendeten Fahrzeugen im Deutschen Feuerwehrwesen. Ursprünglich wurden sie alleine zur Brandbekämpfung konstruiert. Moderne Fahrzeuge können jedoch, mit einzelnen Modulen ausgerüstet, annähernd das gesamte Spektrum der anfallenden Arbeiten erledigen. Neben dem mitgeführten Material wird auch die benötigte Mannschaft, bestehend aus drei Trupps mit Truppführer und Truppmann, Maschinist, Melder und Gruppenführer, zur Einsatzstelle verbracht. 

Unser Fahrzeug ist mit der üblichen Beladung zur Menschenrettung und Brandbekämpfung ausgestattet. Material zu einer begrenzten Technischen Rettung (Hilfeleistung) wird ebenfalls mitgeführt.

Zur schnellen Brandbekämpfung sind zwei C - Schläuche miteinander verkuppelt und mit einem Hohlstrahlrohr als Schnellangriff verladen.

Auf dem Fahrzeugdach befindet sich ein Dachkasten, in dem die Schleifkorbtrage und Kehrgeräte gelagert werden.

Ein pneumatisch ausfahrbarer und elektrisch verstellbarer Lichtmast mit 4 LED Scheinwerfern ist am Fahrzeugaufbau montiert.

Eine Heckwarneinrichtung mit 4 gelben LED dient zur Absicherung von Einsatzstellen gegen den fahrenden Verkehr.

Eine Rückfahrkamera ist ebenfalls montiert.

2 Einpersonenhaspeln mit je 160 m B - Schläuchen werden am Fahrzeugheck mitgeführt. Mit den im Aufbau verlasteten B - Schläuchen stehen uns 620 m Schlauchmaterial für lange Wegstrecken zur Verfügung.

Die eingebaute Heckpumpe ist in der Lage ca. 2500 l Wasser zu fördern und über 4 B - Druckabgänge abzugeben.

Stromerzeuger und Tragkraftspritze sind, um die Entnahme zu erleichtern, tief eingebaut.

 

Neben den üblichen Geräten zur Wasserentnahme und Weiterleitung sind:

  • Tragkraftspritze
  • 1 X 4 teilige Steckleiter
  • 4 X Atemschutzgeräte (2 X davon im Mannschaftsraum)
  • Schaumkanister mit Zumischer und Mehrzweckschaumrohr
  • Stromerzeuger
  • Motorkettensäge
  • Tauchpumpe
  • Hochleistungslüfter
  • Schleifkorbtrage
  • 4 X Feuerpatschen
  • Beleuchtungsgerät ( 2 LED Scheinwerfer mit Transportbrücke)
  • Einsatzstellenabsicherung

auf dem Fahrzeug verlastet.

Zur Funktechnischen Ausrüstung gehören ein Digitalfunkgerät für die Zusammenarbeit mit der Zentralen Leitstelle in Wittmund sowie sieben 2 m Bandfunkgeräte für den Einsatzstellenfunk. Ein weiteres, tragbares Digitalfunkgerät steht dem Gruppenführer zur Kommunikation zur Verfügung.

 

 

 

Drucken E-Mail


Freiwillige Feuerwehr Werdum

Edenserloogerstr. 14

26427 Werdum

Werdum

Die grüne Oase an der Nordsee

Werdum ist ein Luftkurort an der Ostfriesischen Nordseeküste