Montag, 23. Juli 2018

Volles Haus zur Jahreshauptversammlung

Pünktlich um 20:00 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Stefan Bender die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2016. Zahlreiche Gäste aus Politik und der Feuerwehr konnten begrüßt werden. Traditionell, anwesend waren auch Vertreter der Vereine aus der Dorfgemeinschaft.

Grußworte der Gäste:

Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs

Zum ersten mal dabei, der 1. Stellvertretende Bürgermeister Renè Weiler Rodenbäck

Für den kurzfristig erkrankten Gemeindebrandmeister sprang sein Stellvertreter Heiner Goldenstein ein.

Für den Landkreis, Kreisbrandmeister Frank Gerdes.

Polizeistation Esens, Oberkommisar Boldt

Pastorin Rosemarie Giese beendete den Reigen der Ansprachen.

 

Ortsbrandmeister Stefan Bender berichtete von einem ereignissreichen abgelaufenen Jahr.

Ausführlicher Bericht des Ortsbrandmeister

Bericht des Ortssicherheitsbeauftragten.

Auch Christian Sjuts sprach die Problematik des Feuerwehrhauses an und zeigte sich erfreut, dass im vergangenen Jahr keine Unfälle in den eigenen Reihen zu beklagen waren.

Ein wichtiger Punkt an diesem Abend war die Wahl des Stellvertretenden Ortsbrandmeister. Jürgen Manott stand, nach 20 Jahren, aus privaten und beruflichen Gründen für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung. In einem kurzen Statemant erklärte er der Versammlung seine Beweggründe. Wichtig sei es Ihm zu erklären, dass die Entscheidung nicht aus Ärger oder Streit mit der Feuerwehr und sicherlich nicht leicht gefallen ist. Der Ortsbrandmeister dankte Manott für sein Jahrzehntelanges Engagement für die Feuerwehr in Werdum.

Bei der anschließenden Wahl wurde Dirk Müller als einziger Kandidat vorgeschlagen und einstimmig in das Amt gewählt. Müller überlegte nicht lange und nahm die Wahl an. Im weiteren Verlauf wurde Dirk Müller zum Oberlöschmeister befördert und erhielt aus den Händen von Stefan Bender noch eine Ehrung für sein besonderen Einsatz bei allen zu erledigenden Aufgaben, die nicht in den Richtlinien für Gerätewarte stehen. 

 

Beförderungen:

Oberfeuerwehrfrau Anne Osterkamp zur Hauptfeuerwehrfrau

Oberfeuerwehrmann Alexander Kuhn zum Hauptfeuerwehrmann

Oberfeuerwehrmann Sebastian Post zum Hauptfeuerwehrmann

Löschmeister Dirk Müller zum Oberlöschmeister

 

Verabschiedungung:

Winfried Kuhn: Übernahme in die Altersabteilung offiziell am 20. 01.2017 mit Erreichen des 63. Lebensjahres. Eintritt in die Feuerwehr Werdum am 01.05.1975. Insgesamt Mitglied: 41 Jahre und 297 Tage. Am 28.02.2000 wurde Ihm das Nieders. Ehrenzeichen für langjährige Dienste 25 Jahre und am 13.02.2015 für 40 Jahre überreicht. Ich möchte mich ganz herzlich für die vielen Jahre stetige Einsatzbereitschaft und Treue zur Ortsfeuerwehr Werdum bedanken. Als kleine Anerkennung wurde ein Präsent überreicht.

Interne Ehrung:

Dirk Müller 

Eyk Lübben

Sebastian Post 

Bender dankte den Kameraden für das "mehr an Arbeit" was über das normale Mass hinausgeht. Wenn ich jemanden brauche der meine Ideen in die Tat umsetzt bin ich bei euch an der richtigen Adresse. Als kleine Anerkennung wurden Wurstkörbe überreicht.

Ehrungen:

In Abwesenheit der Kameraden konnten zwei Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr durchgeführt werden. Die Urkunden werden in naher Zukunft bei den Kameraden persönlich überreicht.

Bernhard Antons für 25 – jährige Mitgliedschaft (Altersabteilung)

Harm Klattenberg für 50 – jährige Mitgliedschaft (Altersabteilung)

 

Durch Kreisbrandmeister Frank Gerdes konnte, als Überraschung, Jürgen Manott das bronzene Ehrenzeichen am Bande in Empfang nehmen.

Laudatio:

Jürgen Manott ist seit 01.09.1984 Mitglied unserer Feuerwehr. Er absolvierte alle erforderlichen Lehrgänge bis hin zum Gruppenführer auf Kreisebene und auf den Landesfeuerwehrschulen.  Am 08.02.1997 wurde Jürgen Manott zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt. Dieses Amt begleitete er bis zum heutigen Tag. In seiner Dienstzeit erhielt Manott 2009 das Niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen für langjährige Dienste im Feuerlöschwesen für 25 Jahre in Silber. Die Ehrung erfolgt nicht für eine Vereinszugehörigkeit, sondern ausschließlich für ehrenamtliche aktive Dienstleistung in der öffentlich-rechtlichen Einrichtung „Freiwillige Feuerwehr". Jürgen Manott hat sich über 20 Jahre als Führungskraft in hohem Maße um das Gemeinwohl und im „Dienst am Nächsten“ verdient gemacht. Mit seiner stetigen Bereitschaft Verantwortung im Übungs-, und Einsatzdienst zu übernehmen, Ausbildungseinheiten der Ortswehr zu gestalten und Ansprechpartner der Einsatzkräfte zu sein, gilt Manott als grosses Vorbild, nicht nur bei den jungen Kameraden.

Alle Geehrte und Beförderte des Abends

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail


Freiwillige Feuerwehr Werdum

Edenserloogerstr. 14

26427 Werdum

Werdum

Die grüne Oase an der Nordsee

Werdum ist ein Luftkurort an der Ostfriesischen Nordseeküste